Unterwegs für die JKG

Mit drei Teams der Janusz Korczak-Gesamtschule nahmen wir an der Qualifikation zur Deutschen Streetsoccer-Meisterschaft in Kreuztal teil. Ermittelt wurden die Mannschaft in einem Schulturnier Anfang Mai auf dem Sportplatz Süd an der Schule (Bild unten).

DM2024-2

An dieser Vorausscheidung nahmen insgesamt 10 Mannschaften aus den Klassen des 6er- und 7er-Jahrgangs teil. Die beiden besten Teams, also die beiden Finalteilnehmer, qualifizierten sich für das Landesfinale. Da Fairplay beim Streetsoccer groß geschrieben wird, durfte auch der Fairplaysieger des Schulturniers dabei sein.

Landesfinale in Kreuztal

Am 15.05. war es dann soweit. Am frühen Morgen ging es mit zwei Bullis von der Mobilen Jugendarbeit der Stadt Gütersloh nach Kreuztal ins Siegerland. An Bord waren die drei Teams Jordan, Youngstars und The Art of Magic. Die Hinfahrt zog sich in die Länge und mit jedem Kilometer stieg die Spannung. Was wird uns erwarten? Wie stark sind die Gegner? Können wir uns behaupten?

Nach der Anmeldung gab es ein kurzes warming up und um 09:00 Uhr starteten die Vorrundengruppen. Unsere Teams gingen in der Altersklasse 11 - 13 Jahre an den Start. Jordan spielte in einer Vierergruppe mit drei Spielen. Zwei davon wurden sicher gewonnen doch gegen den späteren Gruppensieger gab es nichts zu holen und es blieb bei Platz zwei in der Gruppe.

Ähnlich sah es bei den Youngstars aus: Vierergruppe, zwei Siege, eine Niederlage und am Ende Platz zwei der Gruppe.

The Art of Magic trat in der einzigen 5er-Gruppe an. Zum Auftakt gab es einen klaren Sieg. Das gab Sicherheit und auch das zweite Spiel konnte gewonnen werden. Dann wurde es hektisch. Da die Vierergruppen schon fertig waren, musste The Art of magic die letzten beiden Gruppenspiele direkt hintereinander absolvieren. Aber das ging noch gut. Die beiden letzten Gruppenspiele wurden gewonnen und damit ungeschlagen der Gruppensieg geholt.

Da wegen der vielen Mannschaften nur die Gruppensieger ins Viertelfinale kamen, war für Jordan und Youngstars das Turnier beendet. Aber The Art of Magic schaffte es ins Viertelfinale. Und dort wurde es richtig spannend. Unser Team führte bereits mit 2:0. Bei einer Spielzeit von 2,5 Minuten müsste es das gewesen sein aber der Gegner kam zurück, drehte auf und schaffte doch noch den Ausgleich. Es ging in die Verlängerung und dort rächte es sich, dass The Art of magic drei Spiele hntereinander machen musste. Der Gegner traf noch einmal und dann ertönte der Abpfiff.

Da auch über die Fairplaywertung keine unserer Mannschaften erfolgreich war, konnten wir uns nicht für das Bundesfinale im Juli am Werbelinsee qualifizieren. Trotzdem war es eine Schöne Sache mit spannenden Spielen und ein toller Ausflug. Es war unsere erste Teilnahme an der Deutschen Streetsoccer-Meisterschaft aber vielleicht nicht die letzte.

DM2024-1

Die Streetsoccer-Liga wird unterstützt durch

Sparda-Bank
Stadt Gütersloh
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen